No 47 · Mehr Weitwinkel und Teflon im Tele

Fast wäre die Mannschaft komplett gewesen: Diesmal berichten Rainer, Stefan, Hendrik und Christian über alles, was ihnen fotografisch zwischen und unter die Finger kam. Wir plaudern über Island, von kaputten Kameras, von heilen Kameras wie der Pentax K-1 und der Impossible I1, von der Sache mit dem Kundenservice, stellen die Sinnfrage nach dem eigenen Stil, berichten von orangenen Mopeds und Laserschwertern oder schieben die Regler einer neuen Lightroom-Bedienungs-Maschine.

Was soll man sagen – mal wieder ein Blumenstrauß voll Themen:

Island_Christian_Beck

Polaroid

Regler

Merken

4 thoughts on “No 47 · Mehr Weitwinkel und Teflon im Tele

  1. Manuel

    Bei iOS kann man schon mehrere Bilder auf einmal löschen. So wie ihr gesagt habt: Finger auf ein Bild und dann ziehen. Es werden mehrere markiert. Oder man schließt es an den PC an, dann kann man es ja einfach im Ordner löschen

    Reply
  2. Matthias Schadock

    Auf meinem MacBook gibt es ein geniales Programm: “Digitale Bilder”
    Ich weiß nur nicht, ob es sich um ein Überbleibsel aus irgendeiner alten Betriebssystem-Version handelt.
    Beim Import der Bilder vom iPhone kann ich auswählen, ob die Bilder auf dem Telefon gelöscht werden sollen. Funktioniert wie eine eins …

    Reply
  3. David

    Schöne Folge!

    In Island war ich letztes Jahr auch, sehr schönes Land, nur die Hotspots (und damit mein ich nicht GoldenCircle) völlig überlaufen. Mal sehen, wie das weiter geht. Irgendwann ist wohl selbst Sprengisandur asphaltiert, damit sie das Tourifenster im Sommer noch ein 1-2 Monate strecken können. Und teuer, ja…

    Zu Prints. Die Saal-FineArts sind ja Drucke, also keine Ausbelichtungen auf Fotopapier. Das Fotopapier ist rückseitig vom Hersteller schon bedruckt, also Fuji Irgendwas oder Kodak (Metallic). Bei Drucken hab ich nur einmal Hahnemühle PhotoRag probiert, das fäßt sich schon fast wie Stoff an, wäre hinter einer Scheibe also wirklich verschenkt. Die anderen Drucke hab ich noch nicht probiert.
    Ich mache meist A4-Matt-Fuji-Ausbelichtungen, danach wird entschieden, was ins Fotobuch hinterher kommen kann (was also auch dort vollflächig erscheint), oder was sogar ein Poster (dann 50×75, aber auch matt) wert ist. 2x habe ich auch Kodak Metallic probiert, das funktioniert bei schwarzen Bildern (Skyline bei Nacht) auch super. Mit normalen Fuji Glänzend (sei es Poster, 20×30 oder 10×15) kann ich nicht viel anfangen, es glänzt mir zu sehr, und sofort sind Fingerabdrücke drauf.
    Und auch die Strukturbilder (wie beim Fotograf, damit man nicht gut scannen/kopieren kann) sind nichts für mich…
    Bis auf ein paar Ausrutscher ist bei Saal alles gut gelaufen, einmal hab ich ein 150x60cm-Poster komplett weiß bekommen, das kann auch durch keine Endsichtung gekommen sein. Support, Gutschein, nochmal hochladen (gespeichert haben sie nichts) und dann halt für 0€ eine erneute Lieferung, die dann in Ordnung war. Oder einmal haben sie mir neben meinen 20×30 die 3 10×15-Bilder in der weißen Tasche auch mit jemanden vertauscht, ich bekam da einige Passbilder….
    Aber bei Druck kann wohl leichter etwas schief gehen, wenn wirklich irgendwas streifig wird…
    Und mittlerweile hab ich auch ein paar Halbe Rahmen hier, danke nochmal für den Tipp, die sind wirklich hochwertig und machen sich im Wohnbereich sehr gut.

    Gruß,
    Devid.

    Reply
  4. David

    Ach noch was, hier kam doch irgendwie zu tragen, daß Pentax “jetzt” Ricoh ist, und einem ähnlichen Zusammenhang, daß Nikon relativ klein wäre. Nikon gehört zu Mitsubishi, ist also auch riesig.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *