No 1 · Der fotografische Beziehungsstatus

ACHTUNG VORWEG: Unsere erste Folge war tontechnisch noch nicht der Hit, mit funkenden Handys etc. Wir haben dazugelernt (ab der zweiten Folge). Wer diesbzgl. nicht ganz so empfindlich ist, darf sich diese Folge aber natürlich gerne anhören! 😉

Los geht’s auch schon! Nach etwas hin und her, hat es doch geklappt und schon steht unsere erste Folge bereit. In dieser leider erstmal nur zu zweit, ohne den Rainer.

Und dies sind unsere Themen:

  • Unser Beziehungsstatus
  • Leica Look
  • Streetfotografie in Münster
  • Nikon Objektive vs- Sigma Art Line
  • S/W mit analogen Kameras
  • Umgang mit Personenfotos und Social Media Plattformen
  • Für wen macht man Fotos?
  • Bandfotografie Marke Wollgien
  • Cross Fit Fotografie à la Aulbach
  • Fotografinnen und Stalker
  • Hendriks Aussicht auf die Nikon V1
  • Gear Talk Mac Book Pro
  • Datensicherung Pro und Contra
  • Teaser Lightroom 5

2 thoughts on “No 1 · Der fotografische Beziehungsstatus

  1. Steven

    Ich habe es nun auch endlich geschafft mir den Podcast anzuhören: super Sache! Ab und an musste ich schon mal schmunzeln, vielleicht auch gerade, weil ich euch kenne 😉

    Die Tonqualität ist so semi toll, ihr könntet sie alleine schon dadurch verbessern, indem ihr die Handys mal zur Seite legt : )

    Freue mich auf viele weitere Folgen…
    Steven

    Reply
  2. ralf duesmann

    auch ich habe es endlich geschafft, die ersten beiden folgen zu hören. beim badezimmerputzen gestern musste ich schon einige male grinsen. in vielen bereichen sprecht ihr mir aus der seele, z.b. wenn es um streetfotografie geht oder aber die eine oder andere kleine kamera, wenn man nicht immer die grosse dslr mitschleppen will, die ja doch auch auffällig ist. nebenbei nutze ich im moment übrigens neben der canon 50 d eine m, die aber den grossen nachteil hat, dass ihr der sucher fehlt. bei strahlendem sonnenschein im urlaub weiss ich gar nicht, wie oft ich meinem bart im display gesehen haben – und sonst nichts 🙁 . zum thema ripke und schwarzer fällt mir übrigens ein, dass markus schwarzer, dessen projekt “one picture a day” ich mit grosser neugier verfolgt habe, eines tages einen interessant aussehenden mann in grüner lederjacke fotografierte, bei dem sich hinterher herausstellte, dass es sich um paul ripke handelte – die beiden kannten sich bis dato nicht.
    macht weiter so – ich werde es mit spannung verfolgen.
    und, ach ja: der rainer ist mein schwager
    lg ralf

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *