No 35 · Von Allem etwas

Von Wein, Papier und allem was dazu gehört.

Und das sind unsere Themen:

4 thoughts on “No 35 · Von Allem etwas

  1. Knochenjunge

    Also was das Mittelformat angeht ist 6×6 aber gefühlt das meist verbreitete Format 😀 Die TLRs waren fast ausschließlich 6×6, im amateur Beriech ( z.B. Agfa Isolette, Kiev 6/60) war das Foramt auch weit verbreitet. Sucht man auf Flicker nach “Mittelformat” wird man auch größtenteils Quadrate finden. Man muss sich aber definitiv an das Format gewöhnen, muss aber nicht schlecht sein.

    Aber wie immer toller Podcast, weiter so 😉

    Reply
  2. David

    Schöne Folge. Der Papierteil hat mir gut gefallen.
    Ich benutze bei Saal meistens Mattes Papier, sowohl für die günstigen 30×20, als auch für Poster in 50×75 oder 60×90. In 2 Fällen hab ich auch mal Kodak-Metallic-Papier benutzt, aber das hängt vom Motiv ab. Ich mache viel Nachtfotografie und eine Skyline in Metallic-Papier wirkt edler als auf Matten oder (Normal)Glanzpapier. Aber das macht man nicht alle Tage.

    Wenn ich an die Fotokiste meiner Großeltern denke, sind da zu 90% 6x6cm-Bilder. Also ein einfacher Kontaktabzug ohne Projektionsvergrößerung. Das Papier war meist etwas größer (oder war das Negativ nie 6×6? Ich hab es nie nachgemessen), so daß ein etwa 5mm breiter weißer Rahmen ringsherum war, der oft mit so einer speziellen Randschere unregelmäßig wellig geschnitten wurde.

    Ich fotografiere zu 95% in 3:2. Wenn es motivtechnisch absolut nicht passt, schneide ich ab und zu auch mal ein Bild quadratisch, aber sehr selten. Wenn es einen nichtssagenden Vordergrund gibt, mach ich manchmal ein 2:1-“Panorama” draus.
    Oder ansonsten gern auch mal ein größeres Panorama bis hin zu 9:1 (xx Hochkantbilder horizontal gestitcht). Letzters stellt mich jetzt vor ein Problem, wie ich das am besten präsentieren kann,
    Bisher ist mein Plan, das auf 1,80m x 20cm auszubelichten (leider nur 150dpi bei Saal in der Länge bei 60cm Breite), und das dann in mein Urlaubs-Fotobuch zu falten. Mal sehen, wie das klappt. Ich bin noch mitten im “Fotobuch-Streß”. 😉

    Themen?
    – Eure 3 besten Fotos des Jahres 2015 – wenn ihr sie zeigen wollt oder könnt. Ich finde eine jahresabschließende Zusammenfassung sehr interessant. Ab und zu habt ihr ja einzelne Bilder verlinkt (der Nürburgring und Cornwall-Bilder sind mir zb noch in Erinnerung).
    – Da das Thema “Fotobuch” von Fotografen ja von euch hier kam – welche Fotografen könnt ihr denn “empfehlen”? Als Landschaftsfotograf hab ich natürlich auch ein Ansel Adams-Buch, aber es gibt noch mehr gute Fotografen, die ich vielleicht nur (noch) nicht kenne. Eine halbe Foto-Biografie von Carthier-Bresson hab ich auch bereits, obwohl ich selber keine Streetfotografie mache, seine Bilder aber trotzdem sehr interessant sind.

    Reply
  3. Holger

    Hallo,
    wie immer super Folge 🙂
    Zum Thema Papier und Saal: Man kann bei Saal ein Musterheft bestellen. Die kosten dafür werden 1:1 für die nächste Bestellung gutgeschrieben. Lohnt sich wirklich

    Gruß,
    Holly

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *