radioRAW No 60 – Keep it Cloudy

Impressionen, Rückfragen und Abwägungen standen heute auf der Tagesordnung.

Und das sind unsere Themen:

-Links-

Keep it Real Rückblick: https://www.facebook.com/kirberlin/videos/1485405241539540/

7 thoughts on “radioRAW No 60 – Keep it Cloudy

  1. Devid

    Cloud…
    Ich nutze Dropbox für normale Landschaftsfotos (halbe Auflösung), die ich einer Reihe von Freunden teile. Eine Auswahl von solchen Fotos landet in kleinerer Auflösung hinterher eh auf Flickr – das sind keine brisante Fotos..
    Diese Bilder synce ich dann auch so auf mein Smartfone, also habe ich hinterher auch diese Bilder zur Verfügung, um sie mal eben schnell persönlich zu zeigen.

    Private Fotos / Familie kommen in eine Ownclod (gehosteter Server).

    eMails liegen bei mir auch nur in begrenztem Umfang in der “Cloud”, ich nutze zwar IMAP, aber trotzdem sind die meisten Mails heruntergeladen und dann auf meiner heimischen Festplatte. Ja, dann kann ich sie von woanders nicht mehr zugreifen – das ist mir bewußt. Manche eMails (Reisebuchungen oder so) sind in einem IMAP-Ordner. So etwas wie Personalausweis aber natürlich auch nicht, sowas hab ich in S/W-Kopie nochmal dabei oder als Scan auf dem Telefon/Reiselaptop…

    Ich werde auch keine AdobeCloud oder so etwas nutzen, schon alleine wegen der Datenmengen. Ich synce doch keine 100 GB Fotos, die ich in einigen Wochen gemacht habe, alle irgendwohin, damit ich sie auch nicht besser bearbeiten kann?!
    Als Backup, für jemanden der sich damit nicht beschäftigen will, wäre das noch denkbar – aber dann nur verschlüsselt, also nicht einfach so mobil dann bearbeitbar (so wie ich Adobe dann verstanden habe). Dann kann ich jeden anderen Anbieter dafür auch nutzen. Ich bekomme noch heute Spam auf meine Unique-eMail-Adresse, die ich für eine Adobe-Anmeldung benutzt habe, der Firma traue ich keinen Meter weit. Aber ich glaube, da brauchen wir noch ein paar weitere Skandale, damit das auch andere verstanden haben. Die Promi-Nacktbilder (iCloud, Stichwort Fappening) waren noch nicht genug.

    Ich versuche auch Google soweit es geht zu meiden. Es gibt einige Alternativen, nicht nur als Suchmaschine. (gibt auch welche, die nur ein Proxy für Google sind, man findet also das gleiche, aber anonym)…
    Ein Android habe ich natürlich trotzdem (aber beschränkt, Cyanogenmod), aber für Karten zb benutze ich seit Jahren OsmAnd+, was auf Openstreetmaps basiert. Die Suchfunktion ist etwas schlechter, aber der Detailgrad der Karten wesentlich höher. Das gilt explizit auch für die bisherigen Urlaubsregionen. Wenn da keine gestrichelte Linie durch den Wald geht, ist da auch kein Waldweg… bisher hat es immer gestimmt. Und die Karten kann ich offline herunterladen, das sind nur ein paar Hundert Megabyte pro Land (was ich dann für den Urlaub vorher herunterlade, bzw zusätzlich auch noch Höhenlinien zum Wandern), da mache ich mir dann auch meine Kartenmarkierungen drauf und navigiere anschließend mit GPS dann auch aktiv an die Orte… Funktioniert prächtig, dafür brauch ich dann auch keinen Datentarif oder Roaming, um mich irgendwo umzusehen.

    Gruß,
    euer Lieblingshörer Devid. 😛

    Reply
  2. Jo

    @marcel: das ist vollkommener Quatsch mit Office 365 (du meinst übrigens onedrive) und der sharing Funktion. Da braucht man genauso keinen Account. Ich nutze das zum Fotos teilen… Nichts für ungut

    Liebe Grüße! Macht weiter so!

    Reply
    1. MarcelMarcel Post author

      Hi Jo,
      danke für deine Rückmeldung!

      Da OneDrive explizit Teil in Office365 ist und wir neben OneDrive auch noch Sharepoint zum Teilen von Daten hätten, verzichte ich in der Regel auf die Nennung der einzelnen Funktion und spreche allgemein von der “Office 365 Cloud Umgebung”.
      Ich habe es gerade noch einmal nachgestellt und selbst bei Benutzung eines Freigabelinks fordert mich Microsoft auf, mich mit meinem Konto anzumelden, um darauf zuzugreifen.
      Liegt das vielleicht an meiner (dienstlichen) Office 365 Umgebung? Check das doch mal bitte mit einem bislang von dir nicht genutzten E-Mail Account oder schick mir einfach eine Freigabe für einen Test-Ordner. Wäre sicher interessant zu wissen!

      Viele Grüße,
      Marcel

      Reply
  3. Mark Seidler

    Ich nutzte auch OneDrive zum Fotos teilen. Wenn ich den Link teile, dann benötigt der Empfänger keinen Account.

    Reply
  4. Mark Seidler

    Ich habe noch mal eine Frage.
    Bei 1:03:03 nennt ihr ein Podcast.
    Leider kenne ich diesen noch nicht. Und ich finde diesen auch nicht. Könnt ihr mir bitte den Namen und gegebenenfalls den Link mitteilen. Die genau Folge müsst ihr nicht unbedingt heraussuchen.
    Es ging um Cloud Speicher bzw. Backup für ein gesamtes System.
    Vielen Dank.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *